Adlerschießen 2019

Am Sonntag, den 24. März 2019, fand das diesjährige Adlerschießen der Uniformierten Schützengesellschaft Misburg statt.

Mit insgesamt 14 aktiven Schützinnen und Schützen war wieder ein ordentliches Teilnehmerfeld am Start und es sollte sich zeigen, dass die Qualität der Schützen als sehr hoch einzuordnen war.

Geschossen wurde auf einen Sperrholzadler, der aus zwei Krallen, zwei Flügeln, dem Schwanz und dem Kopf bestand. Die Startreihenfolge der Schützinnen und Schützen wurde im Vorfeld per Los entschieden.

Der Reihe nach wurden (wie beim traditionellen Schweineschießen) von jedem Teilnehmer drei Schuss auf das Ziel abgegeben. Getroffen werden musste eine mit weißer Farbe gekennzeichnete Stelle, um die sechs Teile der Reihe nach abzuschießen. Gelang es einem Schützen mit seinen drei Schüssen einen Teil abzuschießen, gewann er einen Orden, durfte jedoch bis auf weiteres am Schießen nicht mehr teilnehmen. Erst als der Kopf an der Reihe war, durften wieder alle Schützinnen und Schützen mitschießen.

Bereits als dritte Schützin konnte Janina Renn durch den Abschuss der rechten Kralle den ersten Orden des Tages erringen. Es folgte Christiane Beetz mit der linken Kralle, sowie Jürgen Gonnermann mit dem rechten Flügel und Philipp Strien mit dem linken Flügel. Manfred Reimann sicherte sich zielgenau den Schwanz des Adlers.

Nach drei Durchgängen wurde dann die Reihenfolge neu ausgelost und jede Schützin / jeder Schütze hatte nur noch einen Schuss, um den Kopf zu treffen. Schließlich konnte Frank Beetz als neuer Adlerkönig gefeiert werden, als er den Kopf als neunter Schütze getroffen und zu Fall gebracht hatte.

Herzlichen Glückwunsch !!